Aktiv werden

Für Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen bietet das BNW Hamburg vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren, zu vernetzen und/oder Fördermittel zu beantragen.

Zur Unterstützung von Projekten und Initiativen, die sich für die Stärkung der Demokra­tie und der Zivilgesellschaft gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit einsetzen, gibt es verschiedene Förderprogramme, über die Mittel beantragt werden können:

  • Landesprogramm „Hamburg – Stadt mit Courage“

Grundlage für die Prävention und Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus ist in Hamburg das Landesprogramm „Hamburg – Stadt mit Coura­ge“ (https://www.hamburg.de/landesprogramm/). In diesem Rahmen werden u.a. nied­rigschwellige Projekte zur Stärkung der Zivilgesellschaft, die Rechtsextremismus sowie reli­giös begründetem Extremismus präventiv begegnen, mit bis zu 5.000 Euro gefördert. (Förderrichtlinie: https://www.hamburg.de/landesprogramm/4304158/foerderrichtlinie/)